Technik

Jet 140 Blue

Technik

Technik

Die Su-27 wurde als Luftüberlegenheitsjäger entwickelt. Das Zusammenspiel der Komponenten und einem erfahrenen Piloten macht die Flanker zu einem ernsten Gegner.

Die AL-31 Triebwerke verleihen dem Jet das entsprechende Masse-/Leistungsverhältnis um in jeder Situation souverän beschleunigen zu können, ermöglichen eine beachtliche Einsatzreichweite und sind selbst gegen negative Anströmgeschwindigkeiten noch störsicher. Als erste in Serie gebaute Maschine verfügen Weiterentwicklungen der Su-27 über Schubvektorsteuerung.

Sie besitzt die Fähigkeit in der Luft betankt zu werden und über die Möglichkeit des Informationsaustauschs (Datalink) mit anderen Kampfflugzeugen (einschl. AWACS).

Der Schleudersitz K-36DM ermöglicht, wenn nötig, einen für den Piloten sicheren Ausstieg auch bei extremen Flugsituationen. Diese Tatsache mußte leider schon ein paar Mal unter Beweis gestellt werden. Selbst amerikanische Flugzeugfirmen interessierten sich für diesen Schleudersitz.

Die Flanker kann bis 8 Tonnen der modernsten Waffensysteme an bis zu 14 Außenlaststationen mitführen. Mittels Helmvisier ist es möglich, eine Raketenaufschaltung auf den Luftgegner zu erhalten.