Die Flanker
Die Flanker

Die Flanker

Die Entwicklung der Su-27 Codename: Flanker war ein beschwerlicher Weg...

Dennoch wurde nach den anfänglichen Schwierigkeiten ein Kampfflugzeug entwickelt, welches durch seine Leistungsparameter überzeugt.

Die Flanker wird heute in mehreren Versionen gebaut und ist aufgrund ihrer einzigartigen Flugmanöver der heimliche Star von vielen Flugbegeisterten auf Luftfahrtausstellungen in der ganzen Welt. Kunstflugenthusiasten kommen dabei bei Vorführungen der Kunstflugstaffel 'Russian Knights' auf ihre Kosten.

Eine spezielle Version hält bis heute mehrere, offiziell anerkannte Luftfahrtrekorde und in einem simulierten Luftkampf (Dogfight) mit amerikanischen F-15 ging sie als "Sieger" hervor. Selbst bei simulierten Luftkämpfen mit der agiler wirkenden MiG-29 im eigenen Land, erwies sich die Flanker trotz ihrer Größe als Favorit.

Inzwischen besteht von mehreren Staaten Interesse an dem Erwerb der Flanker bzw. an deren Lizenzfertigung. Aus diesem Grund existieren spezielle Modifikationen von bestimmten Flankertypen mit optisch faszinierenden Tarnschemen.

Unterkategorien

Technik

Technik (0)

Die Su-27 wurde als Luftüberlegenheitsjäger entwickelt. Das Zusammenspiel der Komponenten und einem erfahrenen Piloten macht die Flanker zu einem ernsten Gegner.

Die AL-31 Triebwerke verleihen dem Jet das entsprechende Masse-/Leistungsverhältnis um in jeder Situation souverän beschleunigen zu können, ermöglichen eine beachtliche Einsatzreichweite und sind selbst gegen negative Anströmgeschwindigkeiten noch störsicher. Als erste in Serie gebaute Maschine verfügen Weiterentwicklungen der Su-27 über Schubvektorsteuerung.

Sie besitzt die Fähigkeit in der Luft betankt zu werden und über die Möglichkeit des Informationsaustauschs (Datalink) mit anderen Kampfflugzeugen (einschl. AWACS).

Der Schleudersitz K-36DM ermöglicht, wenn nötig, einen für den Piloten sicheren Ausstieg auch bei extremen Flugsituationen. Diese Tatsache mußte leider schon ein paar Mal unter Beweis gestellt werden. Selbst amerikanische Flugzeugfirmen interessierten sich für diesen Schleudersitz.

Die Flanker kann bis 8 Tonnen der modernsten Waffensysteme an bis zu 14 Außenlaststationen mitführen. Mittels Helmvisier ist es möglich, eine Raketenaufschaltung auf den Luftgegner zu erhalten.

Artikel anzeigen...